Offene Bühne Sommer 2017.

Am Samstag den 27 Mai stand auf dem Thermometer die Temperatur bei 33 Grad. Für viele ein zu schöner sonniger Tag um bei uns in einen Saal zu sein und auf der Bühne auf zu treten -dachten wir-. Die Sorge stieg, als wir um 19 Uhr unsern geräumigen Saal aufbauten. Selbst wir waren nicht vollständig. Aber die Rischis sind ja wie bekannt, ein wenig Zeitlos und wenn man gerade an der Alten Brücke oder im Markt sitzt und die Sonne genießt kann man das Zeitgefühl schon mal verlieren. Trotz der einen oder anderen Verspätung waren wir um 19:30 startbereit.

IMG_7394 2

Die Straßen waren überfüllt und unser Saal leer. 20:00. Die Frage, ob überhaupt jemand kommt ,wurde in unseren Köpfen immer lauter. Aber wir vergasen etwas ganz wichtiges! Künstler treten gerne auf! Egal was für ein Wetter. Sobald sie die Möglichkeit haben, auf einer Bühne zu stehen, nutzen sie diese auch aus. Langsam kam eine Person nach der anderen. Plötzlich kleine Gruppen. Der Saal begann sich zu füllen und die leere verschwand. 20:30. Der erste Auftritt sollte beginnen. Pünktlich? Schon vergessen? Zeit ist bei uns sehr relativ. Natürlich fingen wir pünktlich , 15 Minuten später erst an. Unsere Rischis Caro-Seb-Dani öffneten die Bühne mit einem selbstgeschriebenes Intro-Lied. An dem Abend Liesen sie sich die Efeu-franziskaner taufen. Wieso, Warum, Weshalb? Fragt ihr die drei am besten das nächste mal bei Gelegenheit .

FullSizeRender

Ab dem Moment brach das Eis. Und Wir weckten auf den Straßen die Aufmerksamkeit auf. Immer mehr Gäste kamen rein, um sich die Künstler anzuschauen. Insgesamt hatten wir 16 Auftritte die jeweils 3-4 Stücke vorgetragen haben. Für die Vielfalt ist das Palais Rischer bekannt. Von Klassisch bis zu Funk rüber zum Jazz und dann Richtung Freestyle. Sei es Solo Auftritte, eine v.L. Caro, Dani, Seb und an der Technik Rish

Affenbande oder eine spontan-gegründete Konstellation, Alles war dabei.

Wir waren alle begeistert von den zahlreich und vor allem verschieden talentierten Künstlern. 21:30. Keine Stunde später war der Saal so überfüllt, dass unser Publikum im Flur stand und nicht mehr rein konnte.

Nach der Reihe aufgetreten sind:
die Efeu-franziskaner, Daniel und Sebastian, Alex (Guitarre), Apes in suits (Band), Anna (Gedicht), Manuel (Slam-poetry) , Basti (Hang), Frivolous mischief (Band), Lisa in the clouds (Duo Guitarre-Gaige), Patrick (Klavier), Helmut (Guitarre-Gesang), Gianni-Marga-Caro- Dani, Christian (Beatbox & Klarinette), Chris & Patrick (Klavier-Klarinette- Beatbox), Michael (Guitarre), Nabil (Gesang).

Nach dem letzten Auftritt, 00:15, legten wir eine kleine Pause ein. Anschließend wurde die Bühne mit einer Jamsession geöffnet. Künstler die sich davor nicht kannten, teilten das was sie alle verbindet: Musik. Und so entstand ein improvisiertes Konzert, das bis unter die Haut ging. Es war zu schön um aufzuhören. Bis um 02:00 Nachts die Nachricht ankam: „Hallo Nachbarn, macht die Musik im Saal sofort aus!“

 

-Danke an alle-

 

 

 

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s